Kontakt

Wurzelkanalbehandlung

Platzhalter Smile 3D

Trotz aller Fortschritte der modernen Zahnmedizin sind eigene Zähne immer noch die beste Lösung. Diesem Leitgedanken folgt unsere Wurzelkanalbehandlung. Sie ist eine erfolgversprechende Methode, um Zähne zu erhalten, wenn ihr „Nerv“ entzündet oder bereits abgestorben ist.

In der Regel ist eine lange unbehandelte Karies in die Wurzelkanäle gewandert und hat dort die Entzündung von Gewebe und dem Kanalinneren verursacht. Daher muss das entzündete Gewebe dort entfernt werden.

Warum ist eine Behandlung wichtig?

In der Regel ist eine solche Entzündung im Wurzelkanal schmerzhaft. Besonders im fortgeschrittenen Stadium kommt es oft zum Anschwellen und damit zu der bekannten „dicken Backe“. Sie kann aber auch lange ohne Schmerzen oder mit nur leichten Symptomen wie einer Überempfindlichkeit gegen Wärme- und Kältereize einhergehen. Erfolgt keine Behandlung, kann die Entzündung in den Kieferknochen übergehen und diesen schädigen. Weiterhin ist eine Belastung des den gesamten Organismus durch einen dauerhaft entzündeten Zahn möglich.

Eine frühzeitige Wurzelkanalbehandlung ist daher empfehlenswert. Mit modernen Methoden wie dem von uns verwendeten OP-Mikroskop sind die Chancen für eine erfolgreiche Behandlung besonders hoch.

Ist die Wurzelkanalbehandlung nicht erfolgreich, kann sie wiederholt werden (Revisionsbehandlung). Als letzte Möglichkeit zum Zahnerhalt ist in seltenen Fällen eine Wurzelspitzenresektion möglich – auch hierbei sind die Qualifikation des Behandlers und die technische Ausstattung der Praxis entscheidend.

Erfolgreichere Behandlungen dank besonderem Vorgehen – die Methoden in unserer Praxis

Tätigkeitsschwerpunkt Endodontie

Dr. Schmitz-Schachner verfügt über den zertifizierten Tätigkeitsschwerpunkt Endodontie. Er ist daher für Behandlungen der Wurzelkanäle besonders qualifiziert.